EUROPA

Font Size

Cpanel
Please update your Flash Player to view content.

1951

Überschrift
Überschrift

Am 1. und 2. Juni 1951 kommt es rund um die Stadt Sliven zu Gefechten zwischen etwa 100 „Gorjani“ und Truppen der Polizei und des Geheimdienstes. Die „Gorjani“ (Waldmenschen) gibt es seit 1944. Als Reaktion auf die kommunistische Machtergreifung gehen hunderte Menschen in die Berge und Wälder. Aus der anfänglichen Fluchtbewegung entwickelt sich 1946/47 eine bewaffnete Widerstandsgruppe, die einzelne Dörfer und sogar kurzzeitig die Donaustadt Russe erobert. Ihr sollen 2.000 Menschen angehören, darunter ehemalige Politiker, Anarchisten, alte Offiziere und auch einige Kommunisten, die den stalinistischen Terror verurteilen. Ein eigener Radiosender versucht die zersplitterte Gruppe zu koordinieren.
Erst 1956 gelingt es dem Regime, die Widerstandsgruppe vollends zu vernichten. Die Konsequenzen sind Ermordung, Verhaftung, Sippenhaft.

Noch vor 1953 in der DDR und 1956 in Polen und Ungarn kommt es in Bulgarien zu einem ersten großen Aufstand im sowjetischen Einflussbereich.

Die Geschichte des Aufstandes ist bisher wenig erforscht. Hier wirken jahrelange Geheimhaltung und das Desinteresse zur Aufarbeitung nach 1989.